Aktuelles zum Thema »Corona-Virus«

Das Infektiologikum ist kein allgemeiner Ansprechpartner zum Thema »Corona-Virus«. Wenn Sie kein Patient unserer Praxis sind, wenden Sie sich bitte an die u. a. Kontaktstellen des Landes Hessen bzw. des örtlich zuständigen Gesundheitsamt. Herzlichen Dank.

Hinweis für Patienten des infektiologikums:

Bei Verdacht auf eine Infektion mit dem Corona-Virus bitten wir Sie dringend, zunächst telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. Bitte kommen Sie nicht ohne Absprache in die Praxis. Herzlichen Dank!

Zur Zeit kursieren viele unterschiedliche, aber auch widersprüchliche Meldungen zum Thema »Corona-Virus«. Das Robert-Koch-Institut hat dazu wichtige Informationen veröffentlicht, insbesondere Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Informationen des Robert-Koch-Instituts

Grundsätzlich gilt:

Bei Verdacht auf eine Ansteckung wenden Sie sich bitte telefonisch an Ihren Hausarzt. Das Infektiologikum steht für die Abklärung von Verdachtsfällen nicht zur Verfügung. Sie können sich auch an die extra eingerichtete Hotline des Landes Hessen (Telefon: 0800-5554666, Montag – Freitag 08:00 bis 20:00 Uhr) oder an Ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden.

Informationen des Gesundheitsamts der Stadt Frankfurt zum Corona-Virus

Bitte beachten Sie außerdem folgende Grundregeln:

  • Gründliches Händewaschen
  • Einhaltung der sogenannten Husten- und Nies-Etikette: In den Ärmel husten oder niesen, Papiertaschentücher verwenden (Entsorgung in Mülleimer mit Deckel), Stofftaschentücher bei 60° waschen
  • Verwendung von Desinfektionsmitteln mit nachgewiesener Wirksamkeit, mit dem Wirkungsbereich ›begrenzt viruzid‹ (wirksam gegen behüllte Viren), ›begrenzt viruzid PLUS‹ oder ›viruzid‹ anzuwenden.
  • Vermeidung größerer Menschenansammlungen
  • Im Verdachts- oder Krankheitsfall zuhause bleiben und mit dem Hausarzt oder dem Gesundheitsamt das weitere Vorgeben telefonisch besprechen
  • Mindestens 1,5 Meter Abstand zu Erkrankten
  • Händeschütteln im Krankheitsfall vermeiden